AllgemeinLeben feiernLiebe feiern

Wie machst du das?

Wie kommt man auf die Idee freie Rednerin zu sein?
Wie schreibst du deine Reden?
Wie gestaltest du den Ablauf einer Trauerfeier oder einer Trauung?
Was kostesch du?
Wie hältst du es aus nicht in Tränen auszubrechen?
Wie kannst du vor über 400 Menschen sprechen?
Wo hast du deine Ausbildung gemacht?
Woher hast du die Ideen, die Energie und vor allem die Zeit?

Das sind all die gängigen Fragen, die mich Tag für Tag erreichen.
Jedoch die wohl stärkste Frage, die das meiste Gewicht hat ist: Wie machst du das mit deinen Kindern?

Die Ausbildung hatte ich damals in der Schwangerschaft mit Leonhard gemacht.
Die Prüfung in Köln abgelegt, als er gerade mal wenige Wochen alt war.
In dieser Zeit hatte ich voll gestillt.
Was die Trennung von meinem Kind, einem Säugling in dieser Zeit mit mir, meinem Körper und den guten Hormonen gemacht hat, können sich glaube ich nur Mamas vorstellen.
Als ich ein Paar Monate später in der fünften Woche mit Kind Nr. 2 schwanger war, hatte ich mich selbstständig gemacht. Am Nachmittag den Test mit zwei Streifen in den Händen gehalten, am Abend am selben Tag meine Kündigung geschrieben und am nächsten Tag meine Arbeit gekündigt. Zelte und ein Stück meines Herzens hatte ich dabei abgebrochen.
Seit dem Beginn von Redenswerk begleiten mich also meine Kinder.
Es ist gewiss nicht leicht. Fest verbunden ist die Gefühlslage mit einem schlechten Gewissen. Vor allem,wenn man beim Kindergarten Konzert nicht dabei sein kann, weil man gerade auf dem Friedhof Angehörige begleitet. Oder das man doch einige Sachen verpasst oder nicht wahrnimmt. Es ist manchmal sogar scheiße schwer.
Doch ich denke, ich kann für meine Buben ein Vorbild sein. Ihnen mit meiner Leistung zeigen, dass Träume und Wünsche wahr werden können.
Und das Mama einen recht coolen Beruf hat, bei dem sie glücklich und zufrieden wieder heim kommt.
Auf die Frage:Wie machst du das mit der Betreuung?
Mega toller Papa, liebe Schwiegermutter und Eltern, nette Erzieherinnen im Kindi und ein gutes Netzwerk der Familie und Freunde, flexibel musch sei!
So funktioniert es für uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.